Aktuelles

Die aktuellen Ereignisse verdeutlichen, dass Fußball keineswegs frei von Sexismus und sexualisierter Gewalt, so wie grenzüberschreitendem Verhalten ist. Diese Ereignisse sind keine Einzelfälle. Kein Stadion, keine Tribüne ist frei davon. Es ist die Verantwortung von uns ALLEN, dies entschieden zu bekämpfen und den Betroffenen solidarisch zu begegnen. Unsere Solidarität gilt den Betroffenen.

Wir müssen alle unser eigenen Handeln reflektieren, das Agieren in der Bezugsgruppe hinterfragen und daraus notwendige Schlüsse und Schritte ableiten.

Solltet ihr betroffen sein, stehen wir euch gern beratend und begleitend zur Seite. Wenn wir an die Grenzen unserer Ressourcen und Kompetenzen stoßen, helfen wir euch gerne passende Hilfe und Unterstützung zu finden. Generell findet ihr auf unserer Homepage zu vielen Themen Materialien und Texte. Diese spiegeln unseren Ansatz und unser aktuelles Selbstverständnis wieder, welches fortlaufend reflektiert wird.

Wer sind wir?

Wir sind der Arbeitskreis Awareness, ein Zusammenschluss von und für Fans des FC St. Pauli. Unser Ziel ist es, über grenzüberschreitendes Verhalten und Diskriminierung im Fußballkontext aufzuklären, zu sensibilisieren und Hilfestellung anzubieten. Unser Selbstverständnis findest du hier.

Du kannst dich hier direkt und anonym bei uns melden. Möchtest du ein Feedback, brauchen wir jedoch Kontaktdaten von dir, um uns melden zu können.

Kontaktformular

    Hinweis: Ihr könnt anonym mit uns in Kontakt treten. Eure Nachrichten werden nur vom Arbeitskreis gelesen und niemals ohne Aufforderung weitergeleitet. Bitte beachtet aber, dass absolute Vertraulichkeit im Internet nicht so einfach möglich ist. Ihr könnt gerne auch bei Maria im Fanladen vorbeikommen oder eine direkte E-Mail an post@awareness-stpauli.de schicken.